Ein Bild von einem Muffelofen

Ein Bild von möglichen Kursergebnissen

Tischschild für Reservierung

Kreativ - Kurs Emaillieren für Anfänger (Schmuck-Email)

Über die schöne Kunst des Emaillierens gibt es viele gute Bücher und auch Internet-Seiten. Für erste Informationen zum Material und seinen vielfältigen Möglichkeiten sei besonders die übersichtliche und gut verständliche Seite: home.bn-paf.de von Edmund Massow empfohlen, auch über seinen Namen direkt zu finden.

Was erwartet Sie in einem Schnupper – oder Anfänger-Kurs?

Wenn Sie sich erstmalig 2-3 Stunden Zeit nehmen, können Sie dabei einen Eindruck gewinnen, ob Ihnen diese kreative Tätigkeit Freude bereiten wird. Ein bis zwei kleine einfache Gebrauchsgegenstände oder Schmuck entstehen, auch einfach nur mit Farben und Temperaturen zu experimentieren, ist möglich. Wer mehr erfahren möchte, kann an zwei bis drei Tagen a 6 Stunden entscheiden, ob unter genauer Anleitung schon ein bestimmtes Stück nach einem Foto oder Entwurf entstehen oder ob der Schwerpunkt mehr auf der Vermittlung von Grundkenntnissen liegen soll. Auch dabei entstehen dann schon erste Ideen. Zunächst werden Farbmuster auf Probeplatten gebrannt, um das unterschiedliche Verhalten des Emails auf verschiedenen Untergründen ( Kupfer, Silber, durchsichtiger Fondant-Schicht, hoch -oder niedrig brennende Grundfarben) zu erproben.

Wir arbeiten anfangs mit undurchsichtigen Farben (opak), aber auch transparente Emails können schon als Akzente eingesetzt werden. Die oft gewünschte durchgängige Arbeit mit transparenten Farben ist aufwändig und für Anfänger in dieser kurzen Zeit nicht geeignet. Ein bisschen „Spielerei“ damit ist aber schon möglich und macht Lust, sich auch mit diesem, schönsten Email eventuell nach und nach zu beschäftigen. Bereits die Farbproben ergeben oft überaschende Effekte und die Leuchtkraft der transparenten Farben verleitet zu immer neuen Ideen. Beim Emaillieren muß auch mit Fehlern gerechnet werden, aber auch hier, wie so oft im Leben, können daraus mit etwas Geduld und Glück noch schöne Dinge entstehen. Vorkenntnisse in der Metallverarbeitung sind nützlich, aber nicht Bedingung - Geduld und eine ruhige Hand sind ebenso wichtig. Melden Sie sich gern mit Ihren Vorstellungen an, wir finden zusammen den idealen Kursverlauf für Sie, sowie geeignete „Mittäter“, am besten wird mit zwei Teilnehmern gearbeitet, so dass keine Wartezeiten entstehen.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage und Buchung.

Ihre Goldschmiedemeisterin Sabine Großer